- Aktuelle Sonderausstellung -

Im Mittelalter wurde die Existenz vieler Menschen durch Krankheiten und Epidemien, Unwetterkatastrophen, Hungersnöte, Kriege und Plünderungen bedroht. Viele Mütter starben bereits im Kindbett und die Kindersterblichkeit war hoch. Die mittelalterliche Heilkunst konnte sehr oft nicht helfen. Deshalb versuchten die Menschen, den Gefahren mit Magie und besonderen Ritualen zu entgegnen. Dabei kam es zu einer Vermischung von christlichen Ritualen, antikem Wissen, heidnischem Aberglauben und arabischen sowie jüdischen Traditionen.

Die Ausstellung der Kunsthistorikerin Dr. Alice Selinger führt in die magische Gedankenwelt des Mittelalters und zeigt, welche okkulten Kräfte Tieren und Pflanzen zugeschrieben wurden. Dabei wird deutlich, wie weit die abergläubischen Praktiken im Alltag verwurzelt waren.

Für Familien gibt es in der Ausstellung verschiedene Spielmöglichkeiten, die von unserem Cosimir begleitet werden. Gruppen können das museumspädagogische Angebot „Alte Kinderspiele“ buchen oder nach Voranmeldung die Ausstellung besuchen.

Veranstaltungen:

15. Mai / 14 bis 18 Uhr
Internationaler Museumstag
„Museen mit Freude entdecken“
Entdeckertour für die ganze Familie bei freiem Eintritt!

9. Juni / 18:30 Uhr
„Klostergeschichten des Spätmittelalters“
Vortrag mit Robert Schmidt, Oschatz
Eintritt 5,00 EUR inkl. Museumseintritt
Wir bitten um Voranmeldung!




- unterstützt durch -

Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.